Jahresabschluss-Wanderung der Senioren

Jahresabschluss – Wanderung ab Bahnhof Spiez über Niesenbrücke-Salzbrunnen-Bahnhof Faulensee-Schüpfgasse-Seeholzwald-Salzbrunnen-Aeschiweg.

Die Wanderung verlief auf den beinahe verkehrsfreien trockenen Strassen problemlos. Im Wald und auf den Wiesen waren die Wege teilweise etwas nass, aber gut begehbar.

An der 2 ½ stündigen Wanderung beteiligten sich 43 Teilnehmer. Einige begaben sich direkt zum Apero am Aeschiweg oder ins Restaurant Wiler.

Anlässlich von 47 (Vorjahr 46) durchgeführten Anlässen mit durchschnittlich 19 (Vorjahr 21) teilnehmenden Personen, war die Beteiligung leicht rückläufig. Insgesamt nahmen zirka 2/3 Männer und 1/3 Frauen an den Wanderungen teil. Georg Steigmeier als fleissigster Teilnehmer konnte mit 42 Beteiligungen ein Präsent entgegennehmen.

Gratulationen zum 80. Geburtstag durften Fritz Bhend, Emil Heldner, Hans Künzi, Ernst Müller, Emil Peterer und Hedi Wittwer entgegennehmen. Ebenfalls ihren 80 Geburtstag konnte Nelly Heim im Altersheim Reichenbach feiern. Ihr wird der Obmann noch persönlich gratulieren. Renate Egg wird ebenfalls noch ein Präsent überbracht, da sie letztes Jahr nicht anwesend sein konnte und sich diesmal vorzeitig verabschiedet hat.

Weiter durften wir Fritz Künzi und Ernst Zysset zum 85. Geburtstag gratulieren. GerhardSchafroth, welcher in diesem Jahr ebenfalls 85 Jahre alt geworden ist, konnte leider nicht anwesend sein. Der Obmann ihm noch persönlich gratulieren und eine Flasche überreichen.

Zum 90. Geburtstag durften wir mit grossem Applaus Annemarie Locher gratulieren, welche immer noch regelmässig an unseren Plus-Touren teilnehmen kann. Der ebenfalls 90-jährige Urs Amiet wurde ebenfalls persönlich eingeladen. Leider haben wir von ihm keine Rückmeldung erhalten. Die Versammlung gratuliert ihm ebenfalls zu seinem hohen Geburtstag.

Allen Tourenleitern danke ich für ihre vorbildlich vorbereiteten und gut geführten Touren, welche beinahe alle unfallfrei und ohne grössere Vorkommnisse durchgeführt werden konnten. Einzig der ärgerliche Zwischenfall auf der letzten Plus-Wanderung mit René und seinem Neulingshund Blacky und einem unfähigen Hundehalter am Bahnhof Walkringen gab noch etwas zu reden. René konnte uns aber beschwichtigen, dass nebst kleineren Blessuren bis heute keine Nachwirkungen festzustellen seien. Der fehlbare Hundehalter wurde dem kantonalen Veterinäramt gemeldet.

Grossen Dank gebührt Emil Heldner und Hans Künzi mit seiner Frau Kathrin, welche uns bei teilweisem Sonnenschein einen reichhaltigen Apero im Garten bei Künzis servierten. Natürlich besorgte Emil den Wein aus seinem Heimatkanton Wallis. Den feinen Hobelkäse besorgte wohl Hans auf der Alp Gehrene.

Herzlichen Dank auch Hans Künzi und allen Spendern, welche Heinz Wisler und mich für unsere Arbeit mit dem SAC Kalender und einem wunderschönen Leuchtstern beschenkt haben.

Urs Hofer

zurück