Kurzbericht der Senioren Tourenwoche in den Lechtaleralpen vom 22.-29. Februar 2020

Die Abreise zu unserer Skitourenwoche verzögerte sich um die Länge eines Fussballspieles, da unser Chauffeur und Bergführer am Vorabend vergass, das Licht an unserem altbewährten Neukomm-Bus auszuschalten. Plan D funktionierte einwandfrei und die obligate Kaffeepause wurde halt vorgezogen. 9/10 der Anreisekilometer liefen wie am Schnürchen, erst die letzten 25 km vor unserem Etappenziel in Berwang (Österreich) liessen uns in den stop and go Modus wechseln. Zu viele andere Europäer wollten auch in den Schnee oder nach Süden.

In unserer Unterkunft in Berwang wurden wir herzlich vom Seniorchef an der Bar willkommen geheissen und im dichtbesetzten aber urchigen Stadelsaal genossen wir das Nachtessen. Als Skitourenfahrer und Schweizer waren wir im Hotel die Exoten, da fast ausschliesslich Holländer, Deutsche, Belgier und Luxemburger dort ihre Familien Skiferien verbrachten.

Das Wetter liess zwar etwas zu wünschen übrig, die ersten beiden Tage regnete es regelmässig und zum Teil nicht nur mässig. Da es aber eine doch ansehnliche Schneedecke hatte, waren trotzdem jeden Tag 1000 HM auf dem Programm und nach dem Einkehrschwung das schlimmste schon wieder vergessen.

Flexibilität und kreative Routenwahl halfen uns jeden Tag, einen Gipfel zu erreichen, unerwartete Abfahrten zu geniessen und Seniorenturnen für Fortgeschrittene zu erleben. Einzig die Bleispitze liess und nicht auf den Gipfel steigen, dafür wurden wir mit einer vom Wind verwehten Abfahrt „belohnt“.

Alles in allem war die diesjährige Tourenwoche sicher eine Reise wert und brachte uns neben vielen lustigen Anekdoten und guter Kameradschaft auch den Einblick in ein für alle neues Tourengebiet mit herzlichen Einheimischen.

Allen dabei gewesenen ein Kompliment für den Einsatz und Durchhaltewillen und viel Vorfreude auf die Skitourenwoche 2021 in Zernez.

Euer Bergführer und 50% Chauffeur

Jürg

zurück