Tourenbericht Mönch 31.07.2021

Teilnehmer: Martin Bischoff (Tourenleiter), Susanne Aegler, Ernst Ambauen, Nadja Bigler, Alice Salvisberg, Stefan, Ady, Aschi

Eigentlich war für das Wochenende vom 31. Juli / 1. August 2021 die Hochtour Mischabel Lenzspitze – Nadelhorn geplant. Aufgrund der schlechten Wetterprognose, vor allem für Sonntag, wurde umgeplant. Am Freitagabend dann der Bescheid: wir gehen am Samstag auf den Mönch. So konnten wir die Anfangs Juli 2021 abgesagte Tour auf den Mönch doch noch nachholen.

Wir trafen uns kurz nach 7 Uhr in Grindelwald am Terminal. Mit der Gondel ging es durch den Nebel zum Eigergletscher. Wir waren alle gespannt, ob uns oben schönes Wetter erwartet und siehe da, kurz vor der Ankunft auf dem Eigergletscher konnten wir blauen Himmel erkennen. Mit der ersten Bahn ging es nun aufs Jungfraujoch. Dort erwartete uns nun fantastisches Wetter über den Wolken.

Wir folgten dem Weg in Richtung Mönchsjochhütte ein kleines Stück und bogen dann links ab, um den Aufstieg über den Südwestgrat in Angriff zu nehmen. Nachdem Tinu eine Schneebrücke überquerte, brach diese bei der nachfolgenden Tourengängerin – die mit ihm in einer Seilschaft war – ein und sie verschwand etwa fünf Meter tief in einer Gletscherspalte. Mit vereinten Kräften wurde die Spaltenrettung durchgeführt und die Abgestürzte hochgezogen. Sie überstand den Sturz mit ein paar Prellungen und kam mit dem Schrecken davon.

Nach dem Zwischenfall setzten wir den aussichtsreichen Aufstieg mit den zwei Kletterstellen fort. Um 12:15 Uhr erreichten wir den Gipfel. Der Wind blies schon ordentlich, weshalb die Pause nicht allzu lange ausfiel. So machten wir uns an den Abstieg über die Normalroute. Nach dem schönen Abstieg über den Grat machten wir nochmals Pause, um dieses Mal mit weniger Wind etwas zu essen.

Um ca. 15 Uhr waren wir wieder zurück auf dem Jungfraujoch und machten dort noch den Rundgang durch den Eispalast. In lustiger Runde tranken wir noch etwas, bevor es mit Bahn und Gondel zurück nach Grindelwald ging.

Zusammenfassend war es eine sehr schöne Tour bei strahlendem Wetter und grandioser Aussicht. Es war super wie schnell und professionell die Spaltenrettung durchgeführt wurde. An dieser Stelle vielen Dank an Tinu für die Organisation und super Tourenleitung.

Nadja und Alice

zurück