Tourenbericht Senioren Signau – Chapf – Eggiwil, 10.11.2021

Die wegen des schlechten Wetters von letzter Woche auf heute verschobene Tour wurde bei angenehmer Temperatur und bei guten Verhältnissen ein voller Erfolg.

Nachdem in Thun und Heimberg die letzten Teilnehmer zugestiegen waren, gings über Konolfingen nach Signau. Im Restaurant Bahnhof wurden uns nach der Zertifikatskontrolle Kaffee mit den durch Koni vorbestellten Gipfeli serviert. Nun wanderten wir in gemütlichem Tempo leicht steigend Richtung Höhe. Nach kurzem Halt unterhalb des ehemaligen Schulhauses wanderten wir wieder teilweise auf ebenem, teilweise leicht steigend weiter zum Aussichtspunkt Chapf, dem höchsten Punkt unserer Wanderung. Nach einer gemütlichen Mittagsrast mit wunderschöner Panoramasicht Richtung Hohgant und Schrattenfluh sowie Richtung Brienzergrat genossen wir, auf Holzträmel und Holzstöcken sitzend, unsere mitgebrachten Sandwiches. Im Hintergrund waren trotz der Staubewölkung an den Bergflanken die Berner Alpen teilweise sichtbar.

Nun gings wiederum in gemütlichem Tempo etwas steiler talwärts. Unterwegs beobachteten uns zwei Pferdeköpfe argwöhnisch aus dem zweiten Stock eines Stalles durch die offenen Fenster. Im Tal angekommen entschieden sich einige für einen Besuch in der Bäckerei mit Tea Room. Die übrigen Teilnehmer genossen ein Getränk im altehrwürdigen Gasthof Bären. Wie auf vielen Touren traf Konrad auch hier einen ihm bekannten Anwohner, welcher ihn aber vorerst nicht erkennen wollte. Erst als Konrad ihm erklärte, dass er sein Cousin sei, kam unter dem Gelächter der Anwesenden die Erkenntnis. Per Bus und Bahn gings wiederum heimwärts.

Alles in allem eine wiederum wunderschöne und aussichtsreiche Wanderung in Konis Emmentaler «Höger». Besten Dank Konrad für deine umsichtige Führung und die jeweiligen Orts-Erläuterungen in deiner ehemaligen Heimat. Besten Dank auch für den gespendeten feinen Tropfen beim Mittagessen.

Urs Hofer

zurück